Sonntag, 21. Mai 2017

[Rezension] Never kiss a Millionaire

Any Swan schriebt unter ihrem Pseudonym gefühlvolle und spannende Liebesromane mit einem Hauch von Erotik. Das trifft auch auf das neueste Buch von ihr zu. "Never kiss a Millionaire" erschien im Januar 2017. Das Buch hat insgesamt 288 Seiten und man kann es für 9,99 € auf Amazon erwerben.

Any, Ich bedanke mich nochmals bei Dir, dass du mir dieses Leseexemplar zugeschickt hast und ich es lesen durfte.

Inhalt:

Jill hatte eigentlich nichts weiter vor, außer sich mit ihrer Schwester zu einem Basketballspiel treffen. Allerdings wird ihre Schwester aufgehalten und Jill findet sch in den Armen von einem Fremden, Brandon. Zwischen den beiden kommt es zu einem Kuss und plötzlich steht ihre Welt auf dem Kopf. Als Jill erfährt wer Brandon wirklich ist, ergreift sie die Flucht. Seit ihrer Kindheit hat sie sich geschworen , dass sie sich nie auf einen Mann wie Brandon einlassen würde....wenn das doch bloß so einfach wäre. Doch die Ereignisse von damals holen sie schneller ein, als ihr lieb ist. Sie muss sich entscheiden wird sie kämpfen oder weglaufen?

Meine Meinung:

Mir hat das Buch persönlich sehr gut gefallen. Ich konnte es in innerhalb weniger Stunden fertiglesen. Die Geschichte war einfach total fesselnd und man konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Das einzige was mich manchmal ein wenig gestört hat, dass manche Handlungen meiner Meinung etwas zu überstürzt herüberkamen. Die Charaktere waren mir sehr sympatisch, besonders aber Jill´s Schwester. Es ist ein Buch voller Dramatik, Leidenschaft und Romantik, wem so eine Art von Roman gefällt, sollte dieses Buch unbedingt gelesen haben.

Bewertung: 5 von 5 Sternen



Freitag, 19. Mai 2017

[Rezension] Last Year´s Mistake

Gina Cioccaist die Autorin von "Last Year´s Mistake". Es ist Ihr erstes Jugendbuch. Sie selbst ist ein begeistertes Blogger Mitglied einer Schreib- und Bloggergruppe. Das Buch wurde aus dem Amerikanischen von Ivana Marinovic übersetzt. Es erschien im März 2017 als Taschenbuch im cbt-Verlag. Es hat 352 Seiten. Ich bedanke mich an dieser Stelle herzlich beim Verlag, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplar.


Inhalt:

Erst waren Kelsey und David nur Freunde. Später wurden sie beste Freunde. Sie waren einfach unzertrennlich. Doch jemand fühlte  mehr als nur Freundschaft und durch Missverständnisse und verletzte Gefühle entferten sich die beiden von einander. Jahre später ,nachdem sich Kelsey in ihrer neuen ein neues Leben aufgebaut hat, taucht plötzlich David wieder auf. Die Vergangenheit von Kelsey holt sie wieder ein. Alle Gefühle die Sie damals verdrängt hat, kommen jetzt alle auf einmal, vieleicht sogar noch leidenschaftlicher.Aber kann ihrer große Liebe aus der Vergangenheit auch ihre große Liebe der Zukunft sein ?

"Eine Love-Story voller Leidenschaft und zum Verlieben schön."

Meine Meinung:

Ich fand das Buch super. Manchmal hat mich das Hin und Her zwischen den Hauptcharakteren genervt, dennoch waren sie mir sehr sympatisch. Ich konnte das Buch schnell durchlesen. Ich wollte einfach immer weiterlesen und konnte es letztenendlich nicht mehr aus der Hand legen. Es ist eine schöne Geschichte für zwischen durch.  

Bewertung: 4 von 5 Sternen


Sonntag, 7. Mai 2017

[Rezension] Furious Rush

Sicherlich ist einigen der Name S.C.Stephens bekann, sie ist die Autorin der Toughtless-Reihe und nunn erschien ein neuer New Adult Roman von Ihr. Furious rusch hat insgesamt 550 Seiten. Es erschien im April 2017 im Goldmann Verlag und wurde von Babette Schröder übersetzt.

Inhalt: 

Als Tochter der berühmten Cox-Familie möchte sie in ihrem ersten Jahr auf der Motorradrennbahn allen beweisen. Doch da kam ihr Hayden noch nicht unter die Augen- ein arrogantes Ausnahmetalent und auch noch Sohn der Erzfeinde ihrer Familie. Damit Cox Racing noch untergeht, muss Mackenzie, oder auch Kenzie genannt, gewinnenund vorallem sich von Hayden fernhalten. Doch wie sie mitbekommt verbindet die Beiden etwas, vielleicht sogar mehr als ihr lieb ist.

"Zwei verfeindete Familien, ein gefährlicher Wettkampf und eine verbotene Liebe, die alles verändert..."

Meinung:

Es gibt durchaus Stellen die klischeehaft sind, aber das hat mich nicht weiter gestört. Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen und konnte es in ca. 3 Tagen beendet. Es war sehr oft so das ich es kaum aus der Hand legen konnte.

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Kauflink zum Buch  

[Rezension] Das Liebesleben der Suppenschildkröte

Die liebe Theresia Graw, geboren 1964, studierte Germanistik und Kommunikationswissenschaft. Zuvor hatte sie nur Kinderbücher geschrieben und nun hat sie sich an ihren ersten Erwachsenenroman herangetraut. Wie ich bereits erwähnt habe ist es ein Roman. Dieser hat 316 Seiten und erschien 2014 im blanvalet- Verlag.

Inhalt:

Alleinerziehend und alleine- das ist Sophie und dann auch noch mit zwei Kindern. Die Münchner Lokalreporterin lernt, jedoch bei einem kleinen Missgeschick, den schicken Anwalt Roland kennen. Verschweigt ihm, aber das sie schon Mutter ist. Somit beschließt sie ihre Kinder zu "verstecken"- eben wie eine Suppenschildkröte. Doch leider läuft nicht unbedingt alles so wie geplant...

Meinung:

Mir persönlich hat das Buch recht gut gefallen. Die Kapitel waren kurz, wobei man sagen muss, dass es wie ein Tagebuch aufgebaut ist. Ich musste des öfteren lachen. Und mir gefallen die Charaktere recht gut. Ich konnte mich zwar nicht sofort mit ihnen anfreunden, nach einer Weile sind sie mir aber sehr sympatisch geworden. 

Bewertung: 3 von 5 Sternen

Neuzugänge April

Ich weiß das mein Blogbeitrag zu den Neuzugängen zum April dezent spät kommt, aber zurzeit bin ich einfach in der Prüfungsphase und bemühe mich meinen Abschluss zu machen. Dadurch komme ich nicht wirklich zum Bloggen geschweige den kaum zum Lesen.

Aber nun zu den Neuzugängen. Es sind insgesamt  neue Bücher geworden, davon sind 3 Rezensionsexemplare. Die restlichen habe ich als frühzeitiges Geburtstagsgeschenk von meinen Eltern bekommen. Ich durfte nämlich auf ReBuy bestellen :) und eins habe ich aus dem Netto mitgehen lassen als Mängelexemplar :D










Mittwoch, 26. April 2017

[Rezension] Das Geheimnis der Schneekirsche

"Das Geheimnis der Schneekirsche" wurde von der Autorin Lisa Marcks geschrieben und erschien 2017 im Goldmann Verlag mit 411 Seiten. An dieser Stelle will ich mich nochmal herzlich beim Verlag bedanken.


Inhalt: 

Was für einander bestimmt ist, kann das Schicksal für gewöhnlich nicht ändern. Die ist in Selmas Fall aber anders. 1914 Erkrankt ihre Mutter und somit begibt sich Selma Wallenstein, eine junge Berliner Lehrerin, nach Tsingtau, wo ihr Vater für das Reichsmarineamt arbeitet. Dies ist für Selma eine große Umstellung. Nicht nur das, sie trifft auch noch ihre verlorene Liebe Paul wieder. Doch dieses Glück hält leider nicht ewig...

Meinung: 

Mir persönlich hat das Buch nicht wirklich gut gefallen. Die Idee an sich war interessant und ich habe mir gutes von der Geschichte erhofft. Leider wurde ich enttäuscht, denn angefangen mit dem Schreibstil der Autorin, der mir nicht zugesagt hat, bis zu den französichen Phrasen, die mich teilweise genervt haben und nicht einmal wirklich übersetzt wurden. Sehr schade für die Leute die leider kein französich können, wie ich.
Auch hat man von der Liebe zischen Selma und Paul nicht viel mitbekommen. Jedoch ist das Buchcover sehr hübsch.

Aber wenn ihr das Buch dennnoch lesen wollt, lasst euch von meiner Meinung nicht beeinflussen.

Bewertung: 2 von 5 Sternen 


Samstag, 22. April 2017

[Rezension] ROYAL- Königreich aus Glas

Erst einmal will ich mich dafür entschuldigen, das ich in letzter Zeit so inaktiv auf meinem Blog war. Das wird sich ab dem 12. Mai ändern, da danach meine schriftlichen Prüfungen vorbei sind. Nun aber zur Rezension.

Das Buch ROYAL- Königreich aus Glas beinhaltet 2 Bände der ROYAL- Reihe, welche von Valentina Fast geschrieben wurde. Vorerst konnten sie nur als E-Book gelesen werden aber nun sind die ersten zwei Bände 2017 im Carlsen Verlag erschienen.

Inhalt: 

Im Königreich Viterre, einem durch eine Glaskuppel vom Rest der Welt abgeschirmten Land, findet alle paar Jahrzehnte eine prunkvolle Fernsehshow zur Prinzessinnenwahl statt. Zusammen mit den schönsten Mädchen der Nation soll die 17-jährige Tatyana um die Gunst von vier jungen Männern werben, von denen nur einer der wahre Prinz ist. Sie alle haben royale Eigenschaften und eine geheimnisvolle Vergangenheit, aber wer ist wirklich königlich?

Meinung:

Am Anfang konnte ich mich erst nicht in das Buch hineinversetzen, aber nach paar Seiten hätte ich gar nicht mehr aufhören können mir lesen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und fesselnd, zudem sind mir die Charaktere richtig ans Herz gewachsen. Das einzige was mich ein wenig gestört hat, war das Tatyana des öfteren aussetzten musste. Ein anderer positiver Aspekt ist, dass in diesem Buch sogar schon zwei Bände enthalten sind. Im Gesamtpaket hat mir das Buch persönlich sehr gut gefallen.


Bewertung: 5 von 5 Sternen


Kauflink zum Buch

Freitag, 24. März 2017

[Rezension] Be my Girl

Wenn sich zwei lieben und beide lügen. Darüber schreibt Nina Sadowsky in ihrem Debütroman "Be my Girl"
Das Buch hat insgesamt 332 Seiten und lässt sich aufgrund der kurzen Kapitel auch recht schnell lesen. Übersetzt wurde es aus dem Amerikanischen von Andrea Brandl. Das Buch erschien im Penguin Verlag.

Inhalt:

Ellie und Rob, frisch verheiratetund scheinbar das perfekte Paar. Augenblicke nach dem Jawort scheint alles auseinader zu brechen, denn Rob hat eine Vergangenheit, mit der man nicht gerade glänzen kann. Je mehr Ellie über Ihn erfährt desto mehr scheint sie in ein Strudel aus Lügen und Verrat zu geraten. Wer ist Rob eigentlich? Und wie stark will sie für die Liebe kämpfen? Aber auch Ellie wahr nicht die ehrlichste in der Beziehung...







Meine Meinung:

Ich finde den Inhalt an sich gut gelungen, aber die Umsetztung hat das Buch an sich meiner Meinung nach ein wenig zerstört. Zudem ist der Schreibstil der Autorin nicht wirklich mein Fall gewesen. Aber wie gesagt lässt sich das Buch durch die kurzen Kapitel recht schnell lesen.

Bildet euch aber gerne selber eine Meinung zum Buch.

Bewertung: Ich vergebe dem Buch 3 von 5 Sternen.


Kauflink: https://www.amazon.de/Be-Girl-Psychothriller-Nina-Sadowsky/dp/3328100040


Sonntag, 26. Februar 2017

[Neuzugänge] 24.02.2017

Hey :) ,
Am 24 Februar durften bei mir neue Rezensionsexemplare einziehen. Danke an dieser Stelle an den Pinguin Verlag und an den btb Verlag. Ich freue mich sehr beide Bücher zeitnah lesen und rezensieren zu können.
Welche Bücher durften den nun einziehen?
Einmal "Be my Girl" von Nina Sadowsky und "Das Haus der bösen Träume" von F.R.Tallis
Zudem durfte am 15 Februar auch noch ein Rezensionsexemplar einziehen. Und zwar das Buch "Das Geheimnis der Schneekirsche" von Lisa Marcks aus dem Goldmann Verlag, worauf ich mich auch sehr freue es bald lesen zu können.







Montag, 13. Februar 2017

[Rezension] Umweg nach Hause

Unheilbar krank und so gut wie pleite treffen aufeinander. Von beiden Dingen könnte man sich davon abhalten seine Träume zu verwirklichen. Kommt für Trevor und Ben aber gar nicht in Frage.
Das Buch "Umweg nach Hause" ist ein Roman, welcher von Jonathan Evison geschrieben wurde. Jonathan wurde in Kalifornien 1968 geboren.  Erschienen ist das Buch 2016 Im blanvalet Verlag. Das Buch hat ganze 376 Seiten und wurde von Isabel Bogdan ins Deutsche übersetzt. Du diesem Buch gibt es auch eine Verfilmung.

Inhalt: 

Ben ist der Pfleger von Trevor, dieser leidet an einer Muskeldystrophie und sitzt im Rollstuhl. Als der Vater von Trevor die Diagnose erfuhr, hatte er sofort das Weite gesucht. Auch Bens Leben ist nicht gerade einfach. Kurz darauf beschließen beide mit dem Auto von Washington nach Salt Lake City zu fahren und Trevors Vater zu besuchen. Auf dem Weg dorthin treffen sie verschiedene Menschen. Doch das führt leider zu Problemen.

Meinung: 

Ich fande das Buch an sich recht gut. Es war witzig und dennoch tragisch. Auch habe ich so eine Roadtrip -Geschichte zuvor nicht gelesen. Jonathan Evinson hat auch einen guten Schreibstil, welcher ermöglicht das man dieses Buch relativ gut durchlesen kann. Leider hat mir an manchen Stellen die Spannung gefehlt und somit hatte ich manchmal keine Lust das Buch weiter zu lesen. Auch finde ich, dass an manchen Stellen mit der Krankheit zu leichtsinning gehandelt wurde und somit hatte ich das Gefühl das es vielleicht gar nicht so ernst ist. Aber es ist dennoch ein gutes Buch für zwischen durch, wenn man mal was zu lachen haben will.


Link zum Buch: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Umweg-nach-Hause/Jonathan-Evison/Blanvalet-Taschenbuch/e490309.rhd



Bewertung: 3 von 5 Sternen



Freitag, 10. Februar 2017

[LESEPROBE] Nächstes Jahr am selben Tag - Colleen Hoover

Hey Leseratten,
die Colleen-Hoover-Fans unter euch, wissen ja vielleicht, dass von ihr bald ein neues Buch erscheint und zwar "Nächstes Jahr am selben Tag".
Somit dachte ich, ich poste für euch mal ein Leseexemplar zu dem Buch.

Außerdem hat der dtv-Verlag eine Blogger-Aktion gestartet, wo ihr ein Leseexemplar gewinnen könnt.
weitere Informationen zu der Aktion findet ihr auf http://bookwrld.de/

Leseprobe

Ich hoffe, ich konnte euch mit diesem Post ein wenig den Tag versüßen :)

Eure Kati

[Neuzugänge]

Hey Leseratten,

ich habe am 8.Februar bei reBuy bestellt und gestern ist dann mein Paket angekommen. Die Bücher sind bei mir unversehrt angekommen und sogar ohne Leserillen. Das einzige Buch, was etwas mitgenommen aussieht ist "Wenn ich bleibe", ansonsten bin ich vollkommen zufrieden mit der Bestellung.
Es sind insgesamt drei Bücher geworden unter einem Wert von 10 €. Ich habe mich riesig über die Bücher gefreut. Eingezogen sind bei mir: 
  • Wenn ich bleibe von Gayle Forman
  • Kein Ort ohne Dich von Nicholas Sparks und
  • Calendar Girl - verführt von Audrey Carlan



 



Eure Kati 

Montag, 6. Februar 2017

[Rezension] Schattengrund

Spannend, schaurig und ein wenig süß. Es ist mein erster Thriller von Elisabeth Herrmann und es heißt Schattengrund. Das Buch erschien 2012 im cbt-Verlag. Wie schon gesagt ist dieses Buch ein Thriller und es hat insgesamt 409 Seiten.


Inhalt: [ACHTUNG: SPOILER!]

Es geht um ein Mädchen, namens Nico, und es soll von ihrer verstorbene Tante ein Haus vererbt bekommen und zwar Schattengrund. Jedoch sind ihre Eltern strickt dagegen. Sie entscheidet sich dazu auszureißen und somit nach Schattengrund zu fahren um herauszufinden, was es mit diesem Grundstück auf sich hat. Dabei stößt sie auf Geheimnisse und ihre längst vergessenen Erinnerungen. Dadurch muss sie durch ihre Vergangenheit graben.


 Meinung:

Es war mein erster Thriller, den ich jemals gelesen habe und ich war sehr positiv überrascht.Ich konnte es recht schnell durchlesen und es war durchgängig spannend und misteriös.Ich finde es war der optimale Eintig in dieses Genre und durch den Schreibstil und den Inhalt von Elisabeth Herrmann, könnte ich mir durchaus vorstellen noch mehr Bücher von ihr zu lesen aber mich auch endlich mehr an Thriller herantasten. Leider haben es einige Stellen im Buch die Geschichte kaputt gemacht, aber im Großen und Ganzen hat mir das Buch sehr gut gefallen.


Bewertung: 4,5 von 5 Sternen

Samstag, 28. Januar 2017

[Neuzugang]

Zurzeit habe ich anscheinend einen Bücherpostrausch. :)

 Jedenfalls durfte heute erneut ein Buch auch dem blanvalet Verlag einziehen und ich habe mich sehr darüber gefreut. Ich hoffe das ich es baöd lesen kann. Der Klappentext hat mich sehr angesprochen.


Es ist :

Freitag, 27. Januar 2017

[Neuzugang]

Hey,
heute durfte ein neues Buch einziehen :)
Dieses Mal ist es das Buch "Umweg nach Hause" von Jonathan Evison.
Ich bin schon sehr gespannt auf das Buch und freue mich, wenn ich es lesen werde.
Danke an dieser Stelle an den blanvalet Verlag !




Donnerstag, 26. Januar 2017

[Rezension] Das Weihnachtsdorf

Lohnt es sich den Weihnachten zu feiern?  Wenn man das Buch, "Das Weihnachtsdorf" von Petra Durst-Benning gelesen hat, kann man sich seine Frage, glaube ich, gut beantworten. Petra Durst-Benning wurde 1964 in Baden-Württemberg geboren. Seit über zwanzig Jahren schreibt sie nun historische und zeitgenössische Romane. "Das Weihnachtsdorf" ist im blanvalet Verlag erschienen und es ist mit guten 205 Seiten bestückt. Rausgekommen ist das Buch 2016.

Inhalt: 

Im malerischen Allgäu ist es Anfang Dezember. Die Gemeinde Maierhofen liegt friedlich im Schnee, scheinbar ruhig. Dennoch ist es in Maierhofen nicht langweilig, den geplant ist der erste Weihnachtsmarkt. Wird es den Bewohnern aus Maierhofen gelingen den Weihnachtsmarkt in Glanz in Gloria zu versetzen ?
Jeder der Bewohner erzählt seine Vorstellungen von dem perfekten Weihnachtsfest. Doch wie man merken muss, kann es nicht immer wie geplant laufen. Jeder der Dorfbewohner erzählt seine kleine Weihnachtsgeschichte. Und wer weiß, vielleicht finden sich am Ende alle Dorfbewohner zusammen und feiern ein gemeinsames Weihnachtsfest.

Meinung:

Meiner Meinung nach,ist es eine kleine süße Weihnachtsgeschichte, die man sehr gut und schnell durchlesen kann. Die Autorin hat es geschafft, dass man in diese kleine Weihnachtswelt versinkt. Zudem ist das Buch ein kleines Rezeptbuch und enthält Dekorationsideen. Es ist für mich auf jeden Fall ein gelungenes Buch und ich werde es zu Weihnachten 2017 nochmal lesen.

superschönes Cover


Fazit: Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sterne


Link zum Buch: https://www.randomhouse.de/Buch/Das-Weihnachtsdorf/Petra-Durst-Benning/Blanvalet-Hardcover/e506513.rhd

[Neuzugang] 25.01.2017

Hey,

Gestern durfte das Buch ,"das Weihnachtsdorf" von Petra Durst-Benning, bei mir einziehen. Ich habe mich sehr gefreut als es bei mir heute im Briefkasten lag. Ich habe es gestern sofort anfangen zu lesen und es wird eine Rezension folgen :)
Danke an der Stelle an den blanvalet Verlag!




Montag, 23. Januar 2017

[Neuzugänge] 21.03.2017

Ich war am Samstang in der Stadt und wie erwartet konnte ich nicht am Thalia vorbeigehen, ohne mal wenigstens reinzuschauen. Dadurch durften zwei neue Bücher in mein Bücherregal einziehen.
Ich habe zwar kein Platz mehr, aber sie standen schon soooo lange auf meiner Wunschliste, dass sie einfach mit mussten.

die zwei sinds geworden:


  • Die Fluch von Ally Condie Cassia & Ky 2






  • Verliebe dich nie in einen Rockstar von Teresa Sporrer







Sonntag, 22. Januar 2017

[Rezension] SURVIVE- Wenn der Schnee mein Herz berührt

Liebevoll, herzzereißend und traurig. Mit diesen drei Wörten kann man das Buch, "SURVIVE, von Alex Morel, glaub ich ziemlich gut beschreiben. Das Buch erschien 2013 im INK Verlag und wurde aus dem Englischen von Michaela Link übersetzt. Das Buch hat insgesamt 253 Seiten.


Das ist das Buch/Das Cover ist sooo wunderschön


Inhalt:

Es geht um Jane Solis,ein Mädchen das einen Jungen namens Paul im Flugzeug begegnet und an dem Abend auch versucht ihren geplanten Selbstmord zu vollziehen. Ein Strich wird ihr durch die Rechnung gezogen, indem das Flugzeug abstürzt. Als sie am nächsten Morgen aufwacht bermerkt sie, dass sie noch lebt und begibt sich auf Erkundungstour in der eisigen Schneelandschaft. Sie bemerkt, dass sie nicht die einzige Überlebende ist. Gemeinsam mit Paul versucht sie sich nun mit Höhen und Tiefen auseinanderzusetzen.

Meinung:

Ich finde dieses Buch unglaublich toll. Warum? Ich finde die Geschichte und die Umsetzung ist Alex Morel, meiner Meinung nach richtig gut gelungen und durch seinen Schreibstil ist es sogar noch ein Stückchen besser. Ich konnte das Buch innerhalb weniger Tage durchlesen und ich würde es immer wieder tun. Zum Ende hin habe ich immer mehr mitgefiebert und musste am Ende sogar einige Tränen vergießen, weil es so unglaublich schön war.
 Leider habe ich das Buch in der Bibliothek ausgeliehen, werde es aber in nächster Zeit auf jeden Fall nachkaufen.

Fazit: Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sterne